Akeu
Deutsch | English
Österreichische Bundesarbeitskammer Büro Brüssel
Aktuelles Veranstaltungen Publikationen
Home » Alle Veranstaltungen
blind

Wo bleibt eigentlich die soziale Dimension des EU-Arbeitsmarktes?

[05-11-2013]
AK EUROPA, das Brüsseler Büro der Bundesarbeitskammer Österreich, und das ÖGB-Europabüro, das Brüsseler Büro des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, laden zu folgender Diskussionsveranstaltung.

Wo bleibt eigentlich die soziale Dimension


des EU-Arbeitsmarktes?



Dienstag, 5. November 2013, 18:30 Uhr
Ständige Vertretung Österreichs bei der EU, 1. Stock
30, Avenue de Cortenbergh, 1040 Brüssel


Seit der Mitteilung der EU-Kommission zur sozialen Dimension der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) ist das von der EU-Kommission vorgeschlagene Scoreboard, mit Indikatoren zur Früherkennung größerer beschäftigungs- und sozialpolitischer Probleme, einem breiten Publikum bekannt. Mit dem Scoreboard soll auf der einen Seite ein besseres Monitoring der sozialen Lage und der Lage an den EU-Arbeitsmärkten geschehen und auf der anderen Seite eine rechtzeitige Gegensteuerung bzw. Prävention stattfinden.

Damit es aber nicht nur, wie so oft, bei einem Vergleich von Beschäftigungs- und Arbeitslosenquoten und anderen Indikatoren bleibt, hat die Arbeiterkammer Wien (AK) und das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) den EU-Arbeitsmarktmonitor entwickelt, der ein Stärken-Schwächenprofil der EU-Arbeitsmärkte an sich zeichnet. Denn für den Erfolg einer sozialen Dimension der WWU und eines sozialen EU-Arbeitsmarktes sind ganz maßgeblich die Erwerbschancen der Bevölkerung ausschlaggebend sowie die nationalen Arbeitsmarktstrukturen, die durch vielfältige Dimensionen, wie z.B. die Qualität der Arbeit gekennzeichnet sind.

Eine kurze Präsentation des Arbeitsmarktmonitors bietet Einblick in die Vergleichsmethodik und die Hauptergebnisse in den fünf unterschiedenen Aspekten der Arbeitsmarktsituation in den EU-Staaten. Anschließend werden diese Ergebnisse auch vor dem Hintergrund des von der EU-Kommission vorgeschlagenen Scoreboards diskutiert.

Es präsentiert:

Ulrike Huemer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)

Es diskutieren:


Evelyn REGNER MdEP, Vizepräsidentin des Rechtsausschusses im Europäischen Parlament

Guido VANDERSEYPEN, Stv. Abteilungsleiter für Beschäftgungsanalyse, GD Beschäftigung - Europäische Kommission

Josef WALLNER, Leiter der Abteilung Arbeitsmarkt und Integration - Arbeiterkammer Wien

Agnieszka PIASNA, Researcher - Europäisches Gewerkschaftsinstitut (ETUI)

Helmut MAHRINGER, Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)

Moderation:


Geoff MEADE, Europe Editor of the Press Association


Die Podiumsdiskussion wird in deutscher und englischer Sprache mit Simultanübersetzung abgehalten.

Im Anschluss an die Diskussionsveranstaltung laden wir zu einem Buffet.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 4.November 2013 über folgenden Link an:

Ja, ich nehme teil


« zurück
Foto: John Dow/ Quelle: PHOTOCASE
fermer
/images/neo_banners/big_banner_en.jpg